Offene Ganztagsangebote:

Seit 2001 werden bei uns Kinder von Acht bis Eins betreut. Nach Übernahme der Ruhrschule im Schuljahr 2008/2009 wurde diese Betreuung mit ca. 30 Kindern fortgeführt.

Gleichzeitig werden ca. 90 Kinder im Ganztag betreut.

Dafür wurden im Erdgeschoss im ehemaligen Sauerlandkolleg zwei große Räume und eine Küche hergerichtet. Die Betreuung geht nachmittags - außer am Freitag - bis 16 Uhr.

Es wird ein warmes Mittagessen angeboten, das von den Kindern in den Räumen des Hauptgebäudes eingenommen wird. Hier steht auch noch eine große Küche zur Verfügung.

Angeboten werden außer der Hausaufgabenbetreuung: Kochen, Computer, Sport, Theater, Lese- und Sprachförderung, Waldpädagogik und kreatives Gestalten.

Im Rahmen von "Kultur und Schule" fanden schon ein Zirkus-Projekt, eine Theater-AG, Kreatives Schreiben und ein Trommelworkshop statt.

Die Kinder können in der Betreuung basteln, malen oder auf dem Bauteppich spielen. Es stehen auch Gesellschaftsspiele und eine Bücherecke zur Verfügung. Bei trockenem Wetter können die Kinder auf den Spielplatz gehen.

Der monatliche Kostenbeitrag liegt zur Zeit unter Anrechnung des Landeszuschusses für die Betreuung von "Acht bis Eins" bei monatlich 27 €. Für das zweite Kind wird die Hälfte des Beitrages erhoben.

Die Kosten für den Ganztag richten sich wie im Kindergarten nach der Höhe des Einkommens.

Koordinatorin ist Christiane Vielberg. Weiterhin gibt es fünf weitere angestellte Betreuungs- und Honorarkräfte. Träger des Ganztages ist der SKF (Sozialdienst der katholischen Frauen).Die Betreuungskräfte nutzen angebotene Fortbildungen und sind teilweise geschult im Bensberger-Mediations-Modell. Sie bauen die Qualität der Betreuung weiter aus, wobei auch der enge Kontakt zum Kollegium wichtig ist.